Wiederherstellung von Fotos von gelöschten, beschädigten oder formatierten Digitalkamera-Speicherkarten

Die meisten digitalen Fotokameras für Amateure und Profis speichern Bilder auf Speicherkarten ab, z. B. auf Secure Digital-Flashkarten (SD) oder CompactFlash-Karten. Das ist zwar sehr praktisch, aber es kommt immer wieder vor, dass Speicherkarten unabsichtlich formatiert werden (z. B. beim Ablesen durch ein anderes Gerät) oder dass einzelne Fotos durch Kamera oder Computer ohne Ihr Mitwissen gelöscht werden. Darüber hinaus können Speicherkarten beschädigt werden, wenn sie unsachgemäß ausgeworfen und unlesbar gemacht werden. Solche Pannen widerfahren auch erfahrenen Kamerabenutzern recht häufig. Glücklicherweise gelingt das Wiederherstellen von Fotos von gelöschten, formatierten oder beschädigten Speicherkarten mit R-Undelete relativ problemlos.

Das Retten von Dateien von einer Speicherkarte ist nicht viel anders als die Wiederherstellung von verlorenen, beschädigten oder gelöschten Dateien von anderen Medien wie Festplatten. Die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Dateiwiederherstellung von der Speicherkarte einer Digitalkamera ist in der Regel sogar höher. Das ist drei Merkmalen zu verdanken: Speicherkarten sind in der Regel kleiner (32 GB oder weniger); die Dateien auf der Karte sind meist nicht fragmentiert; und Speicherkarten enthalten normalerweise nur Fotos und Filme.

In diesem Artikel machen wir Sie mit zwei der häufigsten Szenarien vertraut. Zunächst zeigen wir Ihnen, wie Sie R-Undelete zum Wiederherstellen von Fotos verwenden, die versehentlich von einer Speicherkarte gelöscht wurden. Anschließend erfahren Sie, wie Sie Fotos wiederherstellen, nachdem eine Speicherkarte formatiert oder das Dateisystem der Karte beschädigt wurde. In den meisten Fällen können die Dateien auch dann wiederhergestellt werden, wenn die Karte nicht am Computer oder von einer Digitalkamera lesbar ist.

Bevor Sie starten
Das erste, was Sie nach dem versehentlichen Löschen von Fotos oder dem Formatieren einer Speicherkarte tun sollten, ist: Verwenden Sie sie auf keinen Fall weiter. Wenn Sie weiterhin auf die Karte schreiben oder nur versuchen, Dateien auszulesen, kann es passieren, dass Daten, die noch gerettet werden können, überschrieben werden, was die Chancen auf eine erfolgreiche Wiederherstellung reduziert. Vermeiden Sie es, diese Karte zu verwenden, bis Sie mit Ihren Wiederherstellungsversuchen fertig sind.

Wenn Sie das nicht schon gemacht haben, dann laden Sie sich als Nächstes R-Undelete herunter und installieren und registrieren Sie es. Sie können R-Undelete auch kostenlos im Demo-Modus testen, um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Wiederherstellung Ihrer Fotos einzuschätzen. Der Demo-Modus von R-Drive Image erlaubt Ihnen das Durchführen aller Dateiwiederherstellungsaufgaben, die auch in der registrierten Version verfügbar sind. Die einzige Einschränkung ist, dass Sie keine Dateien speichern können, die größer sind als 64 KB. Wenn Sie noch keine Lizenz kaufen möchten, befolgen Sie die folgenden Schritte im Demo-Modus, um zu sehen, ob die Wiederherstellung Ihrer gelöschten Fotos mit unserem Programm gelingt. Wenn ja, können Sie das Programm sofort registrieren, ohne die Wiederherstellung von Dateien unterbrechen zu müssen.

Bevor wir beginnen, sollten wir kurz einen Blick darauf werfen, wie digitale Fotos auf Speicherkarten überhaupt gespeichert werden. Ihre Digitalkamera erstellt in der Regel eine automatisch generierte Datei-/Ordnerstruktur. Diese variiert von Kamera zu Kamera, enthält aber normalerweise eine Zahl und den Kamerahersteller. Hier sehen Sie zum Beispiel einen Screenshot einer Datei-/Ordnerstruktur, die von einer Canon-Digitalkamera angelegt wurde:
Wiederherstellung_von_Fotos_1.png
Zum Vergrößern anklicken

Bei einer Nikon haben die Ordner Namen wie zum Beispiel 100NIKON, 200NIKON usw. Das Erkennen dieser Muster hilft R-Undelete unter anderem, die Chancen auf eine Wiederherstellung gelöschter Fotos zu erhöhen.

Sobald Sie R-Undelete auf Ihrem Rechner installiert haben, können Sie die Karte in einen an den Computer angeschlossenen Kartenleser einsetzen. Sie können einen externen USB-Kartenleser oder den in Ihren Desktop-PC, Drucker oder Laptop integrierten Card Reader verwenden. Nach dem Einsetzen erkennt der Computer die Karte und zeigt sie im Laufwerksbereich von R-Undelete als Festplatte an.

Anmerkung: Wenn das Dateisystem der Karte beschädigt ist, erscheint sie womöglich nicht als logisches Laufwerk im Laufwerksbereich von R-Undelete. Auch in diesem Fall ist Dateiwiederherstellung noch möglich. Lesen Sie dazu weiter im Abschnitt Wiederherstellung von Fotos von beschädigten oder formatierten Speicherkarten.

Wiederherstellung gelöschter Fotos
Digitale Fotos können von Ihrem Computer oder von der Kamera selbst gelöscht werden. In jedem Fall können gelöschte Fotos in der Regel vollständig wiederhergestellt werden. Für dieses Tutorial gehen wir davon aus, dass seit dem versehentlichen Löschen nichts mehr auf die Karte geschrieben wurde. Es kann zwar unter Umständen noch möglich sein, Fotos zu retten, obwohl die Karte nach dem Löschen weiter verwendet wurde. Allerdings sind Ihre Chancen viel größer, wenn Sie Ihren Wiederherstellungsversuch so schnell wie möglich starten.

1. Starten Sie R-Undelete. Im Bereich Select Disk (Laufwerk wählen) wählen Sie den Laufwerksbuchstaben Ihrer Speicherkarte, indem Sie das Kontrollkästchen daneben anklicken. Sie erkennen eine Speicherkarte normalerweise an Ihrer Größe (~1 GB bis 32 GB, nicht die bei Festplatten üblichen 80 GB und mehr) und daran, unter welchem Gerät sie aufgeführt ist (z. B. SD/MMC). Klicken Sie auf Next.
Wiederherstellung_von_Fotos_2.png
Zum Vergrößern anklicken

2. Wählen Sie "Fast search for lost files" (Schnelle Suche nach verlorenen Dateien). Klicken Sie auf Next (Weiter).
Wiederherstellung_von_Fotos_3.png
Zum Vergrößern anklicken

3. Markieren Sie Dateien für die Wiederherstellung.
R-Undelete zeigt Ihnen eine Liste der vorhandenen und gelöschten Dateien an, die sich auf Ihrer Speicherkarte befinden. Wählen Sie nur die Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, oder einen gesamten Ordner, indem Sie das entsprechende Kontrollkästchen im linken Bereich aktivieren.
Wiederherstellung_von_Fotos_4.png
Zum Vergrößern anklicken

Um die Inhalte einer Datei in der Vorschau anzeigen zu lassen, doppelklicken Sie auf die Datei. Sie sehen eine Vorschau der wiederhergestellten Datei und können Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Wiederherstellung abschätzen.
Wiederherstellung_von_Fotos_8.png
Zum Vergrößern anklicken

Dateimasken und Filterung
Wenn Sie Fotos von einer besonders großen Speicherkarte retten oder nach einem bestimmten Foto auf der Speicherkarte suchen, empfehlen wir, die Dateimasken-Funktion zu verwenden. So können Sie die von R-Undelete gefundenen Ergebnisse eingrenzen, um bestimmte Fotos schnell zu finden.

Zum Beispiel zeigt R-Undelete standardmäßig alle existierenden und gelöschten Fotos an. Sie können die Anzeige aber auf gelöschte Fotos einschränken, indem Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche File Mask (Dateimaske).
    Wiederherstellung_von_Fotos_5.png
    Zum Vergrößern anklicken
  2. Aus dem Dropdownmenü wählen Sie "All Files" (Alle Dateien). Anschließend deaktivieren Sie "Existing files" (Vorhandene Dateien) und lassen das Kästchen "Deleted files" (Gelöschte Dateien) aktiviert. Sie können auch die Option "Show empty folders" (Leere Ordner anzeigen) deaktivieren, um Ordner ohne die Dateitypen, die Sie suchen, auszublenden.
    Wiederherstellung_von_Fotos_6.png
    Zum Vergrößern anklicken
  3. Klicken Sie auf OK. Nun zeigt R-Undelete nur die gelöschten Dateien an. Wenn Sie den gesamten Ordner markieren, werden nur gelöschte Dateien für die Wiederherstellung aktiviert.
    Wiederherstellung_von_Fotos_7.png
    Zum Vergrößern anklicken

Sortieren von Dateien
Die Symbolleiste "Sorted by:" (Sortiert nach) am unteren Rand des Fensters ist auch sehr hilfreich. Wenn Sie zum Beispiel die Fotos nach Aufnahmedatum sortieren möchten, klicken Sie auf die Registerkarte "Creation Time" (Erstelldatum).
Wiederherstellung_von_Fotos_9.png
Zum Vergrößern anklicken

Damit sortieren Sie Ihre gelöschten Dateien in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge nach Datum.
Wiederherstellung_von_Fotos_10.png
Zum Vergrößern anklicken

Um die normale Datei-/Ordnerstruktur wiederherzustellen, klicken Sie auf "Real" (Tatsächlich) in der Symbolleiste "Sorted by:".

Finden/Markieren
Sie können anhand der Funktion Find/Mark gelöschte Dateien systematisch lokalisieren und in der Vorschau betrachten, bevor Sie sie für eine Wiederherstellung markieren. Auch dies ist hilfreich bei größeren Speicherkarten mit Hunderten von Fotos. Um dieses Feature zu nutzen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche File Mask (Dateimaske).
    Wiederherstellung_von_Fotos_11.png
    Zum Vergrößern anklicken
  2. Wählen Sie die Parameter der Dateien, nach denen R-Undelete Sie fragen soll. In unserem Beispiel richten wir das so ein, dass alle Dateien auf unserer Speicherkarte gescannt (F:\) und nur die gelöschten Dateien angezeigt werden (siehe Screenshot). Außerdem lassen wir R-Undelete bei der ersten übereinstimmenden Datei beginnen und sich dann der Reihe nach weiterbewegen ("Find first matched file" (Erste übereinstimmende Datei finden) im Modus Find/Mark).
    Wiederherstellung_von_Fotos_12.png
    Zum Vergrößern anklicken
  3. R-Undelete sucht so lange, bis die erste gelöschte Datei gefunden wird, die unseren Suchkriterien entspricht. Sehen Sie sich die Datei in der Vorschau an und markieren Sie sie bei Bedarf für die Wiederherstellung. Um die Suche fortzusetzen, klicken Sie auf die Schaltfläche Find Next (Weitersuchen). Um zu einer vorherigen Datei zurückzukehren, klicken Sie auf Find Previous (Vorherige suchen).
    Wiederherstellung_von_Fotos_13.png
    Zum Vergrößern anklicken

Das ist nur eine Möglichkeit, das Feature Find/Mark zu nutzen. Erfahren Sie mehr über die Find/Mark-Optionen in der R-Undelete Online-Hilfe.

Sobald Sie alle Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, über das oben beschriebene Verfahren markiert haben, klicken Sie auf Next, um zum nächsten Dialogfenster überzugehen.

4. Geben Sie die Wiederherstellungsoptionen an.
Wählen Sie den Zielordner für die wiederhergestellten Dateien. WICHTIG: Versuchen Sie nicht, die wiederhergestellten Dateien auf der gleichen Speicherkarte zu speichern, von der Sie die Dateien wiederherstellen. Dies kann dazu führen, dass eine Wiederherstellung nicht mehr möglich wird und die Dateien für immer verlorengehen. Wählen Sie stattdessen einen anderen Datenträger wie z. B. Ihre Festplatte, ein Netzlaufwerk oder eine andere Speicherkarte.
Wiederherstellung_von_Fotos_14.png
Zum Vergrößern anklicken

Die erweiterten Wiederherstellungsoptionen sind optional. Lassen Sie sie einfach leer, wenn Sie nicht sicher sind, was sie bedeuten. Erfahren Sie mehr über die erweiterten Wiederherstellungsoptionen in der R-Undelete Online-Hilfe.

Klicken Sie auf Recover (Wiederherstellen). Normalerweise erscheint beim Wiederherstellen gelöschter Dateien an dieser Stelle das Dialogfeld "Broken File Name" (Beschädigter Dateiname). Das bedeutet, dass der Dateiname ungültige Zeichen enthält. Wählen Sie "Change all invalid symbols to:" (Alle ungültigen Symbole ändern zu) und bestimmen Sie ein Zeichen, das die ungültigen Zeichen ersetzen soll (die Standardeinstellung ist $). Klicken Sie auf "Rename All" (Alle umbenennen), damit R-Undelete alle ungültigen Dateinamen repariert.
Wiederherstellung_von_Fotos_15.png
Zum Vergrößern anklicken

R-Undelete beginnt mit der Dateiwiederherstellung. Der Fortschritt des gesamten Verfahrens sowie andere Details wie die Anzahl der wiederhergestellten Dateien, die Datei, die soeben wiederhergestellt wird, und das Ergebnis jeder Operation werden angezeigt.
Wiederherstellung_von_Fotos_16.png
Zum Vergrößern anklicken

Sobald die Wiederherstellung abgeschlossen ist, zeigt R-Undelete die Ergebnisse an
Wiederherstellung_von_Fotos_17.png
Zum Vergrößern anklicken

Die Wiederherstellung von Fotos ist abgeschlossen. Um Ihre Datei anzusehen, öffnen Sie das Ausgabeverzeichnis, das Sie in Schritt 4 bestimmt haben, und versuchen Sie, die wiederhergestellten Fotos im Windows-Explorer oder einem anderen Bildbetrachter zu öffnen.

Wiederherstellung von Fotos von beschädigten oder formatierten Speicherkarten
Ihre Fotos können auf zwei Arten von einer Speicherkarte verschwinden: durch Löschen einzelner Bilder oder durch das Formatieren der Speicherkarte. Speicherkarten werden meist von einem Computer oder einer Kamera formatiert, um sie für die Verwendung durch das Gerät vorzubereiten. Vor dem Formatieren der Speicherkarte werden Sie gewarnt, dass Sie damit den Inhalt der Karte vollständig löschen. Aber je nach Art der durchgeführten Formatierung und je nach dem, wie schnell Sie danach reagieren, können Sie auch nach der Formatierung noch die Fotos retten, die sich auf der Karte befunden haben. Ihre Chancen auf die Wiederherstellung gelöschter Fotos von einer formatierten Speicherkarte sind am größten, wenn eine Schnellformatierung durchgeführt wurde. Eine Schnellformatierung verändert den Inhalt der Karte nicht - sie löscht lediglich das Dateisystem und erlaubt damit anderen Geräten oder Anwendungen, die Dateien zu überschreiben. Solange also keine neuen Daten auf die Karte geschrieben werden, sollte es möglich sein, Ihre alten Fotos von einer schnellformatierten Speicherkarte vollständig wiederherzustellen. Auch wenn ein Dateisystem fehlerhaft ist oder beschädigt wurde und die Karte somit unlesbar ist (z. B. durch unsicheres Entfernen der Karte, während auf sie noch zugegriffen wurde), können Sie Fotos mit R-Undelete wiederherstellen, selbst wenn Windows Explorer oder der Finder die Karte nicht erkennen. Anstatt sich auf das Dateisystem der Karte zu verlassen, um die Fotos zu lokalisieren, kann R-Undelete eine "Suche nach Rohdateien" durchführen und dabei nach bekannten Dateitypen scannen. R-Undelete sucht nach Dateisignaturen, sozusagen den Fingerabdrücken bestimmter Dateiarten, und stellt mithilfe dieser Dateisignaturen intakte Dateien wieder her.

Anmerkung: Während die Chancen für eine erfolgreiche Wiederherstellung bei Schnellformatierung und gewöhnlicher Formatierung durch die meisten Kameras recht hoch ist, können umfangreiche Formatierungen, sicheres Formatieren und andere erweiterte Festplattenlöschvorgänge die Dateien unwiederbringlich zerstören. Auch in einem solchen Fall können Sie Ihre Chancen auf eine Wiederherstellung mit der Vorschau-Funktion von R-Undelete einschätzen, bevor Sie das Programm registrieren.

1. Laufwerk wählen
Hier unterscheidet sich unser Vorgehen von dem, was wir im Abschnitt davor gemacht haben. Wir wählen nicht das logische Laufwerk (F:\), sondern das Kartenlesegerät selbst (SD/MMCCardReader1.00), um die RAW-Suche durchzuführen. Ihr Kartenleser hat vermutlich einen anderen Namen. Aktivieren Sie das Kästchen daneben und klicken Sie auf Next.
Wiederherstellung_von_Fotos_18.png
Zum Vergrößern anklicken

Anmerkung: Wenn die Speicherkarte beschädigt ist und nicht erkannt wird, wird kein Laufwerksbuchstabe unterhalb des Kartenlesers angezeigt. Wählen Sie einfach den Kartenleser und klicken Sie auf Next, um mit dem Wiederherstellungsprozess fortzufahren.

2. Wählen Sie eine Handlung
Wählen Sie "Detailed scan for lost files" (Ausführlicher Scan nach gelöschten Dateien). Aktivieren Sie "Enable File Types" (Dateitypen aktivieren).
Wiederherstellung_von_Fotos_19.png
Zum Vergrößern anklicken

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Known File Types" (Bekannte Dateitypen). In unserm Tutorial suchen wir nur nach jpg-Dateien, da wir wissen, dass unsere Kamera Dateien nur in diesem Format speichert. Indem wir unsere Suche auf jpg-Dateien beschränken, erhöhen wir die Geschwindigkeit und Genauigkeit des Scans.

Anmerkung: Die meisten gewöhnlichen Digitalkameras nutzen das jpg-Format, wenn Sie aber eine professionelle Kamera haben, die Dateien im RAW-Format abspeichert, müssen Sie auch diese Option aktivieren. Überprüfen Sie Ihre Kameraeinstellungen oder das Handbuch, um herauszufinden, welche Dateitypen Sie suchen.

Sie finden den bekannten Dateityp JPEG Image im Ordner "Graphics, Picture".
Wiederherstellung_von_Fotos_20.png
Zum Vergrößern anklicken
Wiederherstellung_von_Fotos_21.png
Zum Vergrößern anklicken

Sobald Sie den Dateityp JPEG gewählt haben, werden Sie höchstwahrscheinlich aufgefordert, anzugeben, ob Sie abhängige Definitionen (dependent definitions) aktivieren möchten. Klicken Sie auf Yes.
Wiederherstellung_von_Fotos_22.png
Zum Vergrößern anklicken

Klicken Sie als Nächstes auf OK im Dialogfeld Known File Types (Bekannte Dateitypen), um zum Fenster Select Action (Handlung wählen) zurückzukehren. Klicken Sie auf Next (Weiter).

3. Ausführlicher Scan nach gelöschten Dateien
Der Scan startet. Sie können den Fortschritt der Suche von R-Undelete mitverfolgen, während es nach Dateisignaturen sucht. Dies kann eine Weile dauern - je nach Größe Ihrer Karte, den Parametern, die Sie gewählt haben, und der Geschwindigkeit Ihres Computers.
Wiederherstellung_von_Fotos_23.png
Zum Vergrößern anklicken

Wenn der Scan abgeschlossen ist, zeigt R-Studio die Ergebnisse an. Prüfen Sie sie und klicken Sie auf Next.
Wiederherstellung_von_Fotos_24.png
Zum Vergrößern anklicken

4. Markieren Sie Dateien für die Wiederherstellung.
Als Nächstes zeigt R-Undelete Ihnen die Dateien, die während des Scans gefunden wurden.
Wiederherstellung_von_Fotos_25.png
Zum Vergrößern anklicken

Markieren Sie die Dateien, die Sie wiederherstellen möchten. Sie können die gleichen Suchtechniken anwenden, die in Schritt 3 im Abschnitt Wiederherstellung gelöschter Fotos beschrieben werden. Sehen Sie sich die Dateien in der Vorschau an, um einzuschätzen, ob sie wiederherstellbar sind.
Wiederherstellung_von_Fotos_26.png
Zum Vergrößern anklicken

Wenn eine Datei nicht wiederhergestellt werden kann, werden Sie keine Vorschau sehen. Stattdessen erhalten Sie eine Nachricht, die Ihnen mitteilt, dass die Datei beschädigt ist oder nicht unterstützt wird.
Wiederherstellung_von_Fotos_27.png
Zum Vergrößern anklicken

In einem solchen Fall ist die Datei meist unwiederbringlich beschädigt. Klicken Sie auf Cancel, um fortzufahren.

Bevor Sie auf Next klicken, vergessen Sie nicht, den Abschnitt "Extra Found Files" (Zusätzlich gefundene Dateien) im linken Bereich zu öffnen. Hier finden Sie die Ergebnisse Ihrer Suche nach bekannten Dateitypen. Normalerweise finden Sie umso mehr Dateien im Abschnitt "Extra Found Files", je schwerer die Karte beschädigt ist.

In diesem Fall müssen wir den Abschnitt "Extra Found Files" (Zusätzlich gefundene Dateien) durchsehen.
Wiederherstellung_von_Fotos_28.png
Zum Vergrößern anklicken

Wie Sie sehen, können die Originaldateinamen bei einer Suche nach bekannten Dateitypen nicht wiederhergestellt werden. Deshalb weist R-Undelete ihnen neuen Dateinamen zu. In der Vorschau sehen Sie, ob sich darunter Fotos befinden, die Sie wiederherstellen möchten.
Wiederherstellung_von_Fotos_29.png
Zum Vergrößern anklicken

Anmerkung: Achten Sie auch auf die Größe der Fotos. Viele Kameras speichern auch Miniaturansichten der eigentlichen Bilder. Diese haben sehr kleine Dateigrößen, meist um die 6 KB herum. Auch wenn sie in der Vorschau angezeigt werden, macht es normalerweise keinen Sinn, sie zu rekonstruieren.

Wenn Ihre Speicherkarte unbeabsichtigt formatiert wurde, wollen Sie höchstwahrscheinlich alle Fotos wiederherstellen. Markieren Sie also alle Dateien auf der Karte für eine Wiederherstellung.
Wiederherstellung_von_Fotos_30.png
Zum Vergrößern anklicken

Klicken Sie auf Next (Weiter).

5. Geben Sie die Wiederherstellungsoptionen an
Wählen Sie ein Ausgabeverzeichnis. Denken Sie daran: Sie sollten die wiederhergestellten Dateien auf keinen Fall auf derselben Karte speichern, von der Sie sie retten. Lassen Sie die "Advanced recovery options" (Erweiterte Wiederherstellungsoptionen) auf Standardeinstellungen und klicken Sie auf Recover (Wiederherstellen).
Wiederherstellung_von_Fotos_31.png
Zum Vergrößern anklicken

Klicken Sie auf Next (Weiter).

Vermutlich erscheint wieder das Dialogfeld "Broken File Name" (Beschädigter Dateiname).
Wählen Sie die Option "Change all invalid symbols to" (Alle ungültigen Zeichen ersetzen mit) und klicken Sie auf Rename All (Alle umbenennen).
Wiederherstellung_von_Fotos_32.png
Zum Vergrößern anklicken

R-Undelete beginnt mit der Dateiwiederherstellung und zeigt den Fortschritt an.
Wiederherstellung_von_Fotos_33.png
Zum Vergrößern anklicken

Sobald die Wiederherstellung abgeschlossen ist, zeigt R-Undelete die Ergebnisse an.
Wiederherstellung_von_Fotos_34.png
Zum Vergrößern anklicken

Um Ihre geretteten Dateien anzusehen, öffnen Sie das Ausgabeverzeichnis und versuchen Sie, die Fotos mit Ihrem üblichen Bildbetrachter zu öffnen.

Zusammenfassung
Dateien gehen allzu schnell auf Speicherkarten verloren - ob durch Löschen der falschen Fotos oder unbeabsichtigtes Formatieren der Karte. Glücklicherweise ist es relativ einfach, mithilfe von R-Undelete Fotos von einer Speicherkarte wiederherzustellen. R-Undelete bietet zwei leistungsstarke Dateiwiederherstellungsmethoden, die auf eben diese Szenarien zugeschnitten sind. Über die schnelle Suche nach verlorenen Dateien finden Sie gelöschte Fotos, bevor sie überschrieben werden, während die Raw-Suche Ihnen auch bei einem beschädigten oder gelöschten Dateisystem Zugriff auf Fotos ermöglicht. Bevor Sie also in Panik verfallen, Hunderte von Euro für Spezialisten ausgeben und - vor allem - bevor Sie wieder neue Daten auf Ihre Karte schreiben, scannen Sie Ihre Karte mit R-Undelete, um herauszufinden, ob Ihre verlorenen Fotos und Videos noch wiederhergestellt werden können. Verwenden Sie die kostenlose Demo-Version, um die Chancen auf eine erfolgreiche Wiederherstellung einzuschätzen, bevor Sie das Programm kaufen.

© Copyright 2000-2016 R-Tools Technology Inc.